StartseiteLayout DaamsLayout PrintLayout SR
Logo copy-us
[Werke] [Komponisten] [Musiker] [Newsletter] [Wettbewerbe] [Startseite] [deutsch]
[Arrangements] [Shop] [Presse] [Termine] [Kontakt] [Links] [englisch]
*

Edvard Grieg

Stücke bei copy-us




Grieg

Edvard Grieg wurde 1843 als Sohn eines britischen Konsuls in Bergen (Norwegen) geboren. Ersten Klavierunterricht erhielt er von seiner Mutter. Mit 15 Jahren kam er ans Leipziger Konservatorium, wo er bei Moscheles seine weitere pianistische Ausbildung erhielt. 1862 kehrte er nach Bergen zurück, wo er autodidaktisch weiterarbeitete.

Während eines dreijährigen Aufenthalts in Kopenhagen hatte er Gelegenheit, mit Gade und Nordraak sowie durch Zufall auch mit Hans Christian Andersen bekannt zu werden.

Schon während seiner Studienzeit hatte er Instrumental- und Vokalmusik geschrieben und auch veröffentlicht. Nun geriet er unter den Einfluß jener, die die Gründung einer rein norwegischen Kompositionsschule anstrebten.

Grieg ließ sich 1866 in Christiania (heute Oslo) nieder, wo er dabei mitwirkte, die Norwegische Musikakademie zu gründen. Im Jahr 1866 arbeitete er auch an der ersten Folge seiner beliebten "Lyrischen Stücke" für Klavier.

1867 ging er wieder nach Dänemark und schrieb dort sein berühmtes "Klavierkonzert a-moll op. 16", das 1869 von ihm uraufgeführt wurde. In der Folge konzentrierte er seine Studien auf die norwegische Volksmusik, die sein weiteres Schaffen sehr stark beeinflussen sollte.

1874 bat ihn Henrik Ibsen, die Schauspielmusik für seinen "Peer Gynt" zu schreiben. Grieg nahm diese Arbeit sehr ernst und vertiefte sich fast zwei Jahre in die Komposition dieses mittlerweile weltberühmten Werkes.

In den nun folgenden Jahrzehnten bis zu seinem Tod im Jahr 1907 schrieb Grieg hauptsächlich Klavierstücke und Lieder.

Edvard Grieg bei Notenbuch.de



Fehler: Datenbankfehler 1054: Unknown column 'Werk.Arrangeur_ID' in 'on clause'

Fehler in Komponist::seite_komponist_detail (1): Die Werke können leider nicht abgefragt werden.