StartseiteLayout DaamsLayout PrintLayout SR
Logo copy-us
[Werke] [Komponisten] [Musiker] [Newsletter] [Wettbewerbe] [Startseite] [deutsch]
[Arrangements] [Shop] [Presse] [Termine] [Kontakt] [Links] [englisch]
*

Nachtblumen

Hilfe-Seite  Preisanfrage    

für Alt und Klavier
von Heiner Frost


  • komponiert: 2010
  • auf Texte von Joseph von Eichendorff
  • Tonalität: freitonal
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Dauer: ca. 6 Minuten

Untertitel: Ein Aquarell

Nacht ist wie ein stilles Meer,
Lust und Leid und Liebesklagen
kommen so verworren her
in dem linden Wellenschlagen.

Wünsche, die wie Wolken sind,
schiffen durch die stillen Räume,
wer erkennt im lauen Wind,
ob's Gedanken oder Träume?

Schließ' ich nun auch Herz und Mund,
die so gern den Sternen klagen:
Leise doch im Herzensgrund
bleibt das linde Wellenschlagen.


Schläft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.


Es war, als hätt der Himmel
die Erde still geküsst,
dass sie im Blütenschimmer
von ihm nur träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.


DIN A4: Partitur [pdf-Datei, 143 KB]

  Partiturausschnitt

PDF-Dateien können mit einem kostenlosen PDF-Viewer ausgedruckt werden.


[Hilfe-Seite] · [Preisanfrage]

copy-us 1593

Kommentar zum Stück schreiben?

Kommentar eintragen


Noten bei Notenbuch.de jpc - Die Musikprofis im Internet